top of page

UNSERE IDEE

Durch einen autarken Inspektionsroboter die 

Rohrsysteme sicher kontrollieren

Unser Ziel besteht darin, mithilfe eines autonomen Inspektionsroboters die sichere Kontrolle von Rohrsystemen zu gewährleisten.

 

Der modulare Aufbau des "fluidbot" ermöglicht massgeschneiderte Lösungen für verschiedene Anwendungsfälle.

 

Dabei können Kunden zwischen verschiedenen Systemen und Sensoren wählen, darunter Kameras zur Detektion von Rohrdefekten sowie Sensoren zur Messung von Fluid-Eigenschaften wie Temperaturverläufen, Fliessgeschwindigkeiten, Verwirbelungen und Verunreinigungen.

 

Das Basismodul, die "moving-unit", gewährleistet die autonome Fortbewegung und ist in der Lage, sich vorwärts und rückwärts zu bewegen sowie Kurven und Verzweigungen zu überwinden.

 

Die "power-unit" enthält einen Akku und erzeugt zusätzliche Energie über eine Turbine, die die Flussgeschwindigkeit des Mediums nutzt.

 

Eine "communication-unit" ist ebenfalls integriert, um die externe Kommunikation sicherzustellen.

water-6363458.jpg

Aktueller Stand

Derzeit befindet sich die Entwicklung des ersten Prototyps in vollem Gange. Der Fokus liegt dabei auf der Fortbewegung und dem Einstieg in das Leitungssystem. Anschliessend wird das Energiemanagement implementiert, und die verschiedenen Sensoren werden integriert.

Meilensteine

2021

2021

Projektstart im Rahmen des Industrieprojektes der Fachhochschule OST

Kick-Off

2022

2021

Erste Funktionsmuster des fluidbot sind am Entstehen. Die verschiedenen Konzepte werden auf Wirtschaftlichkeit und Machbarkeit geprüft.

Funktionsmuster

2021

2021

Die ersten Skizzen und Konzepte des fluidbot wurden erarbeitet.

Entwurf

2023

2021

Die fluidbot AG wurde im Juni 2023 ins Leben gerufen.

Gründung

2022

2021

fluidbot gewinnt den Jungunternehmer-Wettbewerb der St. Galler Kantonalbank und wurde zum ersten "Rohdiamant" gekürt.

Rohdiamant

2023

2021

Seit November 2023 wird fluidbot von der Klimastiftung Schweiz unterstützt.

Klimastiftung Schweiz

bottom of page